Erläuterungen zum 'Gipfellogo' des »Unterfangens Weltpuzzle«

+ §"in English" --- "en Français

– 'Seitenansicht' auf die Gestalt der gesuchten LÖSUNG –

==================================================================================

{Stellen Sie sich zunächst vor, dies zwei-geteilte Ding stünde als drei-dimensionales Metall-Objekt vor Ihnen auf dem Tisch.
                        Von einem Kunst-Handwerker angefertigt + in ein Dreh-Gestell eingefügt ähnlich denen von Globen.}

=========================================================================================

Die drei Ellipsen mit dem schraffierten Inhalt:

Sie symbolisieren die "WELT – in Teilen und als GANZES". Die WELT ist das Original, das uns mit all den in ihr anlegbaren Weltausschnitten und deren jeweiligen Inhalten ständig Modell steht. Dabei im Idealfall ihre Wissbarkeiten preisgibt. Die ‚Weltausschnitte‘ sollte man sich perspektivisch wie "Auswahl-Kreise am Boden" vorstellen. Unterhalb eines über ihnen "schwebenden höher-dimensionalen Kegels". In der „Systemanalyse“ erscheinen ‚Welt­ausschnitte‘ stattdessen meist als rechteckige, analog schachtelbare "Platzhalter“-Rahmen.
Egal wie klein oder groß im Einzelfall. Oder – aus ihrem eigenen Kontext heraus – als oft seltsam geformte Umrahmungen konkreter „Objekte“ oder „Systeme“.

[Unterwegs werden Sie immer wieder auf Erläuterungen, Phänomene und Gesetzmäßigkeiten zu diesen Konzepten stoßen.]

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die 10 schräg zum Gipfel aufsteigenden Linien:

Das Unterfangen stützt sich bei der Suche nach der »LÖSUNG des Puzzles WELT« vor allem auf den Freiheitsgrad des »Kognitiven Zoomens«, mit seinem so eindeutigen "Oben" und "Unten". Daneben benutze ich vor allem das Phänomen der im Diskursraum wohlplatzierbare Denkspuren. Insbesondere als Direttissimas. Einige der Direttissimas sind im 'Gipfellogo' symbolisch dargestellt – auf unterschiedlichen Flanken des Ergebniskegels liegend.
Neben dem K
lassischen Zoomen im Raum mit den 'Sichtbarkeiten der Welt' dachte ich da an Kognitives Zoomen: in der 'Zeit-Szene'; in den Objekten und Gesetzen der 'Materiellen Welt'; im »Kognitiven Prozess« als Ganzem; im 'Planungswesen'; in der 'Leittechnik'; im 'Umweltschutz'; in der 'Mathematik'; '...'.

[Unterwegs werden Sie auf Erläuterungen, Phänomene und Gesetzmäßigkeiten zu dieser neuartigen Vorstellung stoßen.]

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die schwebende Kegelgestalt:

Die verschiedenen Möglichkeiten zur Abstraktion der Dinge liegen auf höchst unterschiedlichen, jeweils eigens hervorkrempelbaren Flanken einer einzigen, zwangsläufig entstehenden, selbstähnlichen Figur:

Dem in seinen Hauptmerkmalen fluchtpunkt-ähnlichen ‚Wissensträgertyp‘
»Abstraktionskegel«
.

Dem ‚Abstraktionskegel an sich‘ begegnet man mal als demjenigen zur kompletten Darstellung eines gerade mehr oder weniger geschickt ausgewählten einzelnen 'Weltausschnitts'
(siehe die "Ellipsen"), mal als demjenigen für die „WELT als GANZER“.
Im Vergleich zu den Kegeln und den im Raum beliebig anlegbaren „Kegelschnitten der klassischen Geometrie“ handelt es sich bei diesem Ergebnis um eine Figur ganz besonderer Art:

Ihr „Diskursraum“ wird von weit mehr als nur den klassischen drei oder vier Dimensionen gebildet, sprich: 'aufgespannt'. Dieser »Wissbarkeiten-Raum«, mit all den selbstähnlichen Abstraktions-Unterkegeln innen drin, trägt eine Art "Virtuelles Zwischenbild" zwischen der WELT selbst als eigentlichen ORIGINAL, von dem wir in all unseren Vorstellungen, Behauptungen und Fragen nur "abkupfern", und den abbildungsseits konkret verfolgten Wahrnehmungen, den tatsächlich geäußerten oder rezipierten Gedankengängen + den momentan angewandten bzw. den grundsätzlich möglichen Denk-Methoden.

Als »Referenzideal der Abbildung der WELT« ist er so etwas wie der eigentliche Wissensträger für den »Kognischen Universal-Atlas«, dem (idealisierten / künftigen) Werkzeug zum Nachschlagen beliebiger Wissbarkeiten, Denk-Routen und Kognitiver Nachbarschaften „per Fadenkreuz“: Ein unifiziertes, immer weiter zu optimierendes Machwerk mit dem Schwerpunkt auf: Originaltreue; auf Komplettheit bei der Raumüberdeckung; auf der Darstellung der tatsächlich bestehenden 'Nachbarschaftsbeziehungen'; auf der Freiheit von inneren Widersprüchen + auf der 'Kognitiven Ökonomie'.

[Unterwegs werden Sie immer wieder auf Erläuterungen, Phänomene und Gesetzmäßigkeiten zu dieser Entdeckung stoßen.]


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das „Große Fragezeichen“:

Im »Unterfangen Weltpuzzle« geht es – unter anderem – um die Kernfragen aller:

“Philosophie”; “Wissenschaft”; “Theologie”; “Reportage”; “Methodologie”
+ “Künstlichen Intelligenz”.

·         "Wohin eigentlich weist die Himmelrichtung: 'Stärker abstrahiert'?"
+ "Wo genau liegt die Position: 'Kognisch ganz oben'?"
Von wo aus im Diskursraum bekäme man – kognitiv – 'Alles auf einmal' ins eigene Blickfeld? Gibt es überhaupt so etwas wie ein: 'Allgemeinstes Bezugssystem'?

·         "Welche Raum-Dimensionen bzw. welche wie gestaltete Koordinaten-Achsen braucht man im »Referenzideal« mindestens, um den Diskursraum für den hier angestrebten 'Alle Wissbarkeiten der WELT unifizierenden Abstraktionskegel' überhaupt verlustlos aufspannen zu können?"

·         "Wo innerhalb des Diskursraums stoßen die einzelnen Wissensgebiete, die die WELT nun einmal zu bieten hat, spätestens in gegenseitiger Verzapfung zusammen?
                                                         Und wie jeweils?"

·         "Wo genau liegt der allerhöchste, der allem Wissbaren gemeinsame Gipfelpunkt und damit derjenige für die Menge der überhaupt zu Weltausschnitten anlegbaren Abstraktions-Unterkegel?"

·         "Wann genau wäre man – bei bestem Bemühen – mit dem »Unterfangen Weltpuzzle« "fertig"? Unter welch konkreten Kriterien und (notgedrungenen?) Kompromissen.

·         "Welche – operationalen – Bewertungs-Kriterien hätten für genau diesen Abschluss zu gelten?"

·         „Was denn nützt uns all dies an Zumutungen, Arbeitsmühe und Umdenken-Müssen?“

·         "Was Alles an verbesserter Methodik lässt sich aus genau dieser so präzisen Art von Systemanalyse gewinnen?"

[Unterwegs werden Sie auf Erläuterungen, Phänomene, Gesetzmäßigkeiten und Invarianten zu diesen Fragen stoßen.]


„Komplementarität“

Das Gipfellogo

 

als "Seitenansicht" auf das Lösungsobjekt
hat in "Draufsicht" auf ein und dasselbe Objekt einen Partner:

 

Seitenansicht auf den Lösungskegel

Das Pusteblumenlogo

---------------------------------------------------------------------------------

Das Pusteblumenlogo
stellt zum »Abstraktionskegel«,
den das Gipfellogo
als Körper und Gestalt der gesuchten LÖSUNG
in schräger Seitenansicht repräsentiert,

dessen Draufsicht von ganz oben her dar.

Es entsteht aus dem im oberen Teil des Gipfellogos schwebenden Objekt heraus
durch dessen Kippung um ca. 60 Grad nach vorne zu
mit anschließender Projektion des gesamten Inhalts auf die Zeichenebene.

{Die »WELT im Original« dagegen
(dargestellt anhand der im unteren Teil des Gipfellogos "Geschachtelten Ellipsen")
gelangt in diesem zweiten Logo gar nicht erst zur Ansicht!}

---------------------------------------------------------------


Nachweisbar eine „Echte Universalie

Ausnahmslos Alles zum
»Unterfangen Weltpuzzle«

– in Suche nach der »LÖSUNG des Puzzles WELT im GANZEN + im Detail« –
spielt sich

innerhalb dieser hochvernetzten ,Ausgezeichneten Struktur‘ ab! [1]

------------------------------------------------

Die 1000 Dateien [2] der Webpräsenz

»KOGNIK.de«

befassen sich schwerpunktmäßig
mit der oberen bzw. der innersten Zone dieses gemeinsamen Spielfelds.

--- Und kulminiert dabei in der Antwort auf das „Große Fragezeichen“ ---

=========================================================================================

In Kürze:

Die »LÖSUNG des Puzzles WELT« als Objekt ist für uns fremdartig. Ihre Gestalt hat man sich – in deren Diskursraum – in Draufsicht und in Seitenansicht zugleich vorzustellen.
Im Gegenzug schafft es das Innere dieses kegelförmigen Dings all das zu ‚unifizieren‘,

Was zum »Original WELT« irgend ‚wissbar ist‘.

{Vermutlich haben Sie von diesem „Revolutionären Paradigmenwechsel“ noch niemals gehört!}

zurück zur: Begrüßungs-Seite



[1] Ähnlich im Fall: „Alles Irdische“. Auch da gibt es nur ein einziges Objekt, um das dazu ‚Wissbare‘ kartografisch richtig unterzubringen. All das, was speziell zum ‚Weltausschnitt Planet ERDE‘ gehört. Gedanklich unifiziert auf immer derselben kugel-förmigen Sichtbaren „Oberfläche des Globus“.
                               An deren LEGE-Raster hegt heutzutage kaum noch jemand Zweifel!
--- Falls Sie selbst ernsthaft Zweifel an den Kernmerkmalen des – schon von Natur aus kegel-förmigen – so neu­artigen Konzepts »Referenzideal der Abbildung der WELT« haben, sollten Sie dieselbe Art von Zweifel mal am Altfall ‚Planet Erde‘ aufstellen + diesen dann ebenso streng nachgehen.

[2] --- mit über 100 ‚Systemischen Grafiken‘ und einem Dutzend an ‚Videoclips in Didaktik‘ zu dieser so neuen Wissenschaft